Aktuelles 2017

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass sich die Winter auch in Ostfriesland von der eisigen Seite zeigen können und sonst alltägliche Dinge wie die Müllabfuhr zur Herausfordeung werden. Deshalb heben wir für Sie einige Hinweise für die kalte Jahreszeit zusammengetragen.

Abfälle frieren am Behälterrand fest

Feuchte Abfälle, besonders die Bioabfälle können bei stärkerem Frost am Behälterrand festfrieren. Die Konsequenz ist, dass der Inhalt der Behälter trotz mehrmaligem "Anschlagen" beim Schüttvorgang nicht oder nur teilweise herausrutscht. Selbst noch häufigeres Nachschütteln und Rütteln hilft nicht und bewirkt oft nur eins: Der Behälter reißt aus der Schüttung oder der Kunststoff bricht.

Hier unsere Tipps:

  • Nutzen Sie nach Möglichkeit für die Tonnen in den Wintermonaten einen frostfreien Unterbringungsort, damit der Inhalt nicht anfrieren kann.
  • Lassen Sie feuchte Abfälle wie Kaffeefilter, Teebeutel, usw. gut abtropfen
  • Wickeln Sie Bioabfälle und Essensreste in gewöhnliches Zeitungspapier, Papiertüten oder dünne Pappe ein.
  • Der Inhalt der Gefäße sollte nie verpresst werden.
  • Die Bereitstellung des Gefäßes sollte nach Möglichkeit erst kurz vor der Leerung erfolgen – aber bis spätestens 6.30 Uhr am Abfuhrtag.
  • Bei starkem Frost wird empfohlen,  den Inhalt vorsichtig mit einer Stange oder einem Spaten von der Tonnenwand zu lösen.

Befahrbarkeit der Straßen

Nächtlicher Schneefall, über Tage nicht geräumte Nebenstraßen oder Blitzeis können dazu führen, dass maximal PKW´s oder Kleintransporter gefahrlos fahren können. Für die großen Hausmüllfahrzeuge der Abfallwirtschaft gilt dies leider nicht.

Hier unsere Tipps:

  • Bringen Sie die Behälter in solchen witterungsbedingten Ausnahmefällen bis zur nächsten, mit den Hausmüllfahrzeugen erreichbaren Straße und stellen Sie die Tonnen dort an den Fahrbahnrand.,
  • Decken Sie sich im Vorfeld mit einer kleinen Anzahl von Zusatzsäcken ein, die sie an den Wertstoffhöfen erhalten. Diese werden im Ausnahmefall nach Möglichkeit mit Kleintransportern bei Ihnen abgeholt
  • oder Sie nutzen die Möglichkeit der Selbstanlieferung an den Wertstoffhöfen.
  • Verfolgen Sie die Informationen der Abfallwirtschaft in Presse, im Internet und in der mymüll.de-App des Landkreises, um zu erfahren, wie es bei Ihnen mit der Abfuhr weitergeht.
  • Parken Sie in Straßen, in denen durch den zur Seite geräumten Schnee die Fahrbahn verengt ist Fahrzeuge so, dass noch eine ausreichende Verkehrsfläche verbleibt, damit die Hausmüllfahrzeuge störungsfrei zu den bereit gestellten Tonnen gelangen können.

In jedem Fall finden wir Lösungen.


Hotline für allgemeine Beratung zum Thema Abfallabfuhr im Winter – 04941 167070

Hotline für Reklamationen zur Abfuhr – 04941 167777

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok